Toggle Makro in Word 2010

toggle_makroWenn man zum Beispiel einen Textteil ausblenden möchte und wieder einblenden möchte, muss man in Word 2010 mindestens zweimal klicken. Um diesen Workflow zu optimieren möchte ich das auf einen Klick minimieren. Ziel soll es sein im Menüband einen Button zu erstellen, der einen ausgewählten Text entweder ein- oder ausblendet. Ich erreiche das durch Aufzeichnen eines Makros. Dieses Makro wird anschließend modifiziert und schließlich als Button im Menüband angehängt.

Makro aufzeichnen

Um ein Makro aufzuzeichnen muss zunächst der Reiter „Entwicklertools“ im Menü angezeigt werden. In den Optionen (Datei->Optionen) können bei Menüband anpassen die Entwicklertools eingeblendet werden (Haken setzen). Nun wählt man etwas Text im Dokument aus und drückt in den Entwicklertools auf „Makro aufzeichnen“. In diesen Beispiel möchte ich den ausgewählten Text ausblenden lassen. Dazu rufe ich die Zeichenformatierung auf und setze einen Haken an „Ausgeblendet“. Nach dem Schließen des Formatierungsfensters beende ich die Aufnahme. Nun habe ich ein Makro erstellt, welches einen ausgewählten Text ausblenden kann. Aber das reicht mir nicht, es soll auch Text wieder einblenden können, falls er ausgeblendet ist.

Makro ändern

Bei der Bearbeitung des Makros wurde folgender Code automatisch durch die Aufzeichnung erstellt.

Sub TextAusblenden()
'
' TextAusblenden Makro
'
'
    With Selection.Font
        .Hidden = true
    End With
End Sub

Um ein Umschalten zwischen Ausgeblendet und Eingeblendet zu ermöglichen muss die Zeile mit .Hidden folgendermaßen modizfiziert werden. (http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ff604039%28v=office.14%29.aspx)

.Hidden = Not Selection.Font.Hidden

Schließlich wird das Makro gespeichert und wechselt nun den Zustand eines ausgewählten Texts zwischen Ein- und Ausgeblendet. Ohne die Einbindung des Makros im Menü gestaltet sich der Zugriff darauf sehr aufwendig, deswegen werde ich das Makro im nächsten Schritt ins Menü aufnehmen.

Makro einbinden

Über einen Rechtsklick auf das Menüband kann man das „Menüband anpassen“. Leider muss man für eigene Elemente eine neue Gruppe anlegen und kann nicht die Standardelemente anpassen. Nach dem Anlegen einer neuen Gruppe kann dieser das Makro zugeordnet werden. Optional kann man noch einen eigenen Text oder ein eigenes Symbol zu ordnen.

Die Lösung das Makro in einer eigenen Gruppe finde ich persönlich eher suboptimal. Hier wäre eine ein kleinerer Button innerhalb der Schriftart-Gruppe besser. Diese Anleitung kann man natürlich auch verwenden, um andere Makros zu erstellen.

Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.