LaTeX Shorts: Tabellenbeschriftung, Gleichungen ausrichten

Für die Position einer Tabellenbeschriftung genügt einfach die Angabe des \caption{}-Befehls oberhalb oder unterhalb des Float-Elements. Mir war lange nicht klar, dass die Stellung des Beschriftungs-Befehls ausschlaggebend ist. Es gibt einige Pakete wie float oder caption, die bei der Positionierung helfen. Aber solange des durch die Umstellung des \caption{}-Befehls funktioniert bin ich zufrieden.

Lange Zeit habe ich mit der eqnarray-Umgebung Gleichungen, die sich über mehrere Zeilen erstrecken, ausgerichtet. In einem Beitrag von tex.stackexchange.com [1] wird von der Benutzung von eqnarray abgeraten und dafür die Verwendung der align-Umgebung unter Benutzung des amsmath-Pakets empfohlen [2, 3, 4]. In mehreren Verweisen werden die Vor- und Nachteile besprochen, vor allem positioniert die align-Umgebung, die Formeln wesentlich besser. Eine sehr gute Beschreibung wie man Gleichungen mit LaTeX entwerfen kann findet sich in der Dokumentation des amsmath-Pakets [5].

[1] http://tex.stackexchange.com/questions/196/eqnarray-vs-align
[2] http://www.tug.org/pracjourn/2006-4/madsen/
[3] http://texblog.net/latex-archive/maths/eqnarray-align-environment/
[4] http://www.math.uiuc.edu/~hildebr/tex/displays.html
[5] ftp://ftp.ams.org/pub/tex/doc/amsmath/short-math-guide.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.