Zwiebelkuchen

„In vinum veritas“, heißt ein berühmter Spruch, den manch Einer schon mit einem schweren Kopf bezahlt hat. Nicht weil jemand den Rausch in den Wein gepackt hat, sondern es hat einfach was gefehlt. Ich denke so ein kleiner Happen zum Getränk, rundet den Abend oder die Feier ab.
Zutaten: 200 g Mehl, 100 g Butter, 8 mittlere Zwiebel, 100 g Speck, 1/4 l Schlagrahm, 150 g geriebener Emmentaler, 2 Eier, Salz, Pfeffer
Zubereitung:

Mehl, Butter, 3 EL Wasser, eine Prise Salz, zu einem glatten Teig kneten und etwa 30 min. in den Kühlschrank stellen.
Die Zwiebel in Scheiben (Ringe) schneiden und halbieren
Speck würfeln, in einer Pfanne auslassen, Zwiebelringe dazu und glasig werden lassen. 5 Minuten, nicht länger sonst wird’s zu knusprig.
Sahne, Eier, Salz, Pfeffer und Emmentaler gut vermengen (evtl. Schüttelbecher) und über die Zwiebel – Speckmasse gießen
Den Teig für eine 26 – iger Springform ausrollen, Rand etwa 2-3 cm hoch, die vorbereitete Zwiebel – Sahne – Käsefüllung darauf verteilen.
Das Ganze wird bei 200° C im Backofen, etwa 45 Minuten im untersten Einschub gebacken.

Laßt’s Euch schmecken

Und hier das Rezept zum Runterladen: zwiebelk.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.